Kooperation Rakutile.

Wandbilder aus handgefertigten Keramikfliesen.

zurück

Ein exklusiver Blickfang von fetzcolor, der Keramikerin Petra Raid und dem Ofenbauer Roman Voppichler.

Die Fliesen werden aus Ton gefertigt, getrocknet und zunächst in einem Elektroofen gebrannt. Nach dem Glasieren folgt das Raku-Brennverfahren. Somit erhält jede Fliese eine einzigartige Optik. Eine Jahrtausende alte Technik, die immer wieder fasziniert und neue Möglichkeiten eröffnet. „rakutile“ ist eine Weiterentwicklung, mit der sich individuelle Gestaltungen, unabhängig von Fugen und Größen umsetzen lassen und dadurch exklusiv und unnachahmlich sind.

Ein Auge sieht,
das andere fühlt.

Paul Klee

Raku – die Feuertaufe

Die glasierte Fliese wird im Freien gebrannt. Bei diesem Niedrigbrand werden die glühenden Fliesen einzeln mit einer Zange bei Temperaturen um 1000 °C dem Ofen entnommen und in einem Behälter mit organischem Brennstoff luftdicht eingebettet. Kohlenstoff dringt durch Haarrisse (Krack) und lagert sich im Tonscherben ein. Die Glasuroberfläche reißt beim Abkühlen, wodurch das typische Krakelee entsteht. Die Bemaßung der „rakutile“-Fliese ist 200 x 200 x 15 mm, inkl. der Fuge von ca. 3 mm.